Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Wenn das Haunebu Motiv laufen lernt …

Was soll man tun, wenn man viele neue Ideen, viele neue Haunebu Motive, sowie VRIL Motive, sowohl im Kopf wie auch fertige Grafiken auf der Festplatte hat?
Begrenzte Mittel, beengte Lagerplätze und Bergeweise Kisten! Des Rätsels Lösung erfahrt ihr weiter unten im Artikel!

Wie lief es bisher, wenn ein neues Haunebu Motiv die Welt erblickte?

T-Shirt Neuschwabenland Korps
T-Shirt Neuschwabenland Korps
  1. Neues Haunebu Motiv taucht in den Gedanken auf (klingt schon recht mystisch, gebe ich zu – immerhin war das erste T-Shirt „Haunebu Testpilot 1.HGPN“ tatsächlich fast eine Eingebung. Und damit fing das Projekt Nordmark erst wirklich an!)
  2. Motiv wird zu Papier gebracht, meistens aber direkt digital skizziert und grob das Thema erfasst.
  3. Thema wird geprüft, ob es auch zum Projekt paßt > Haunebu Motiv wird weiter verarbeitet oder verworfen (wirklich im Papierkorb landet es selten, oftmals gibt es dafür eine spätere Verwendung, so war es z.b. beim „Neuschwabenland Korps“ Motiv, dieses hatte ich bereits Jahre gespeichert bevor es gedruckt wurde.
  4. Motiv geht in den Druck, wird geliefert und in den Umlauf gebracht.

Damit sich das Ganze auch überhaupt rechnet, werden mindestens 100 T-Shirts bedruckt und auf Lager gelegt. Standardgrößen in der Regel XL, L & M – aber auch schon mal andere Größen bei Vorbestellern.

So sieht das in der Rechnung aus:

Derzeit sind 8 Motive verfügbar. Ginge man davon aus, dass alle Motive frisch auf Lager gelegt werden, reden wir von 800+ T-Shirts. Dazu kommen noch die Aufnäher mit einer Auflage von 100-200 Stück pro Motiv, CDs und noch einige weitere Dinge neben Tonnen von Verpackungsmaterial.

Lösung des Rätsels!

Nicht alle, aber viele der bereits fertigen Motive lassen sich mühelos im Thermotransferverfahren auf den Stoff bringen und sind somit schnell und sogar bei geringen Stückzahlen herstellbar.
Euer Vorteil: viele neue Motive aus denen ihr euch bedienen könnt. Für uns ist es zwar deutlich mehr Aufwand im Herstellungsprozess, aber für euch ist es uns das wert!
Ihr könnt uns dabei natürlich unterstützen und das neue Bestellverfahren ausprobieren 😉 Danke euch für eure langjährige Treue, Aufmunterung in schlechteren Zeiten und die stetige Motivation weiter zu machen!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Haunebu III Angebot endet bald

Die erwähnten Stresszeiten im Beitrag „Von den Problemen eines Künstlers“ sind nun zumindest gemindert. Der Druck fertig zu werden mit allen notwendigen Grafiken, ist natürlich noch weiter da, aber die Skizzen und das Thema liegen vor und wissen zu gefallen.
Damit ist zumindest schon ein Teil der Anspannung weg, wenn auch die Herausforderung weiterhin besteht alles im Rahmen so fertig zu stellen, dass es für alle paßt.
Ganz davon zu schweigen, dass hier im Versand auch noch genug gemacht werden muss!
Kommen wir dann auch schon zum nächsten, Haunebu relevanten Thema:

„Es Blitzt“, Haunebu III Angebot nur noch bis 01.05.2014!

Alle, die sich noch ein Haunebu III „Es blitzt“ T-Shirt sichern möchten, mögen sich beeilen. Das Angebot gilt nur noch bis zum 01.05.2014.
Wer weitere 10% einstreichen möchte, der sollte sich in den PNND (Projekt Nordmark Nachrichtendienst / Newsletter) eintragen. Nachdem Eintrag erhaltet ihr eine Willkommensmitteilung und gleich direkt den Gutschein Code, den ihr selbstverständlich auch direkt im Einkaufskorb eintragen könnt. Eure E-Mails werden natürlich nur zu diesem Zwecke verwendet und auch nicht weiterverteilt und nur so lange wie ihr es wollt.
Details auch in der Datenschutz Sektion zum Nachlesen!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Künstler bei PN

Ich muss zugeben, bisher wurde die Künstler Seite noch wenig beworben.
Es handelt sich hierbei um eine spezielle Seite auf denen Künstler aus aller Welt die Möglichkeit bekommen ihre Arbeiten innerhalb unserer Plattform zu verbreiten und mit uns zu kooperieren.

Der Anfang ist gemacht mit Robert N. Taylor

Robert N. Taylor CHANGES
Robert N. Taylor CHANGES

Den Anfang machte Robert N. Taylor, welcher seine großzügige Erlaubnis erteilt hatte, das tolle Motiv „VRIL Blitz“ verwenden zu dürfen. Die Basis war hierbei ein Gemälde, welches von Robert auch weiter an einen ebenfalls begnadeten VRIL Künstler, Scott Belknap, verschenkt wurde.
Nach einger geringen Bearbeitung und Ergänzung meinerseits und der darauffolgenden Freigabe durch Robert ging es auch schon los. Es entstand dann der VRIL Blitz Aufnäher sowie das VRIL Blitz Sonnenrad T-Shirt.

Künstler gesucht!

Die Künstlerseite beinhaltet bisher nur Robert (irgendwann bekomme ich es sicherlich auch mal hin eine kleine Vita von mir reinzustellen – hat aber noch Zeit und meine Arbeiten kennt ihr ohnehin).
Wer sich berufen fühlt, seine Kunst in die Dienste des Projekt Nordmark zu stellen, der sollte schnell Kontakt mit uns aufnehmen damit wir darüber sprechen können!
Doch garantieren können wir nichts und behalten uns das Recht vor auch eine Zusammenarbeit abzulehnen.
Gesucht werden:
Künstler die sich mit dem VRIL Thema identifizieren und ihre Kunst darauf ausrichten.
Ob Musiker, Grafikdesigner, Maler oder Bildhauer – meldet Euch, und schon bald könntet ihr die nächsten auf der Künstlerseite sein, die dort einer wachsenden VRIL & Haunebu Gemeinschaft vorgestellt werden.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Von den Problemen eines Künstlers

Dabei sollte man aber noch weiter definieren, dass es sich um die Probleme eines -digitalen- Künstlers handelt.
Der nachfolgende Beitrag erklärt, warum das so ist.
Nach den letzten Wochen und dem mühsamen Aufbau der neuen Plattform (wobei diese Arbeit ja niemals wirklich abgeschlossen wernden kann, ist verständlich und logisch) kommen dann noch gestalterische Aufträge dazu. Eigentlich eine tolle Sache. Man setzt sich hin, startet wie gewohnt die Applikationen (in dem meine altgediente Software, Photoshop CS4), nimmt den digitalen Zeichenstift in die Hand, bereitet das Format auf, setzt einen Hintergrund auf und legt los.
Bis dahin, kein Unterschied zur sonstigen Vorgehensweise. Die Recherche wurde zuvor schon gemacht und es kann einen nichts mehr daran hindern etwas aufs „Papier“ zu bringen, oder in dem Fall auf die digitale Leinwand.

Thema: Military Fiction (was habt ihr denn sonst erwartet?)

Ein Click in die Pinselauswahl, schwups – ist das Programm abgestürzt. Selten, aber es passiert. Noch einmal starten – blub, schon wieder aus. Treiber neu laden, Einstellungen zurücksetzen, neu starten. Gleiches Thema. Internet? „Das Problem ist uns nicht bekannt“ – oder so etwas in der Richtung. Keine Chance, das Programm stürzt weiterhin ab und jeder verlorene Tag hängt wie ein Damoklesschwert über einem.
Neuinstallation, gleiches Problem, gleiche Szene. Alternativsuche.
Es ist Fakt, dass es keine Alternativen gibt, die Photoshop gleichkommen. Sicherlich kann man tolle Ergebnisse erreichen, wenn man diese Anwendungen schon sehr gut kennt. In dem Fall wäre es fatal: wenig Zeit bis zur Entwurfsvorlage, Einlernen in ein komplett neues System. Die Chancen, dabei siegreich, in dieser kurzen Zeit, aus dem Kampf zu kommen: gering!

Wenn die Zeit drückt, warum hast du Zeit diesen Beitrag zu schreiben?

Kühles Bier in den Hand, ländliche, schwäbische Luft, ein saulangsames Internet und Photoshop CC (das neue Leasingverfahren von Adobe in dem man die Software mietet, statt sie zu kaufen) im Hintergrund bei gerade mal 12% geladenem Inhalt. Zeit für ein neues Bier.
Dabei kann ich noch froh sein, dass es gerade ein tolles Angebot gab bei dem man für 13 EUR aufgerundet im Monat die Software voll nutzen kann. Bei einer jährlichen Verpflichtung versteht sicht.
Bei dem Tempo allerdings (nun sind es schon 14%), bin ich hinterher nicht mehr fähig etwas zu entwerfen. Aber warten wir es ab.
Natürlich könnt ihr mich, uns unterstützen – der „Shop“ bietet für jeden etwas. Bald sogar noch mehr. Dazu jedoch, in einem anderen Beitrag und späterem Zeitpunkt.
Wenn nicht jetzt, dann gerne später – tragt Euch dazu in den Newsletter ein – bis zum 15.5.2014 gibt es dafür sogar 10% auf den gesamten Einkauf!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Die Haunebuflotte berichtet

Nun kann ich Euch bereits auf den neuen Seiten willkommen heißen!
Die „alte“ Seite ist nun nicht mehr erreichbar und weicht dieser hier. Der gleiche Name, andere Endung. .DE statt .COM
Gleiches gilt auch für die bisher verwendete E-Mailadresse, welche Euch biser direkt mit der Kommandatur der Haunebuflotte verbunden hatte. Nachdem auch die Domain umgezogen ist, wird die alte Kontaktadresse noch lange erreichbar sein.
Alle offizielle Kommunikation finden nun aber direkt über die .de Variante statt.

Der Phönix aus der Asche!

In die Asche sind wir nun wahrlich nicht gesunken, aber nun erstrahlen wir in neuem Glanze. Nicht nur das Aussehen der Seite ist neu, sondern auch die ganze Funktionalität

Was ist neu?

  • Nachrichtendienst / Newsletter ist nun direkt an das System gekoppelt. Man kann sich beim Konto Erstellen direkt anmelden oder aber auch separat. Es besteht keine weitere Verpflichtung und es wird nur eine  gültige E-Mail benötigt, welche nach der Anmeldung bestätigt werden muss, damit Nachrichten empfangen werden können. Weitere Details stehen in den Datenschutzrichtlinien.[alert style=“notice“ close=“1″ ]Rekruten, Achtung, dies ist eine wichtige Mitteilung! Einschreiben und gleich mit dem ersten Eintrag einen einmaligen Gutschein von 10% auf das gesamte Ausrüstungssortiment einstreichen! Dieser gilt allerdings nur noch bis zum 15.5.2014![/alert]
  • Der Datenschutz hatte in den letzten Monaten eher negative Schlagzeilen gemacht, man denke nur an die Spionageaffären (zumindest jene die aufgedeckt wurden). Auch wir gehen damit nicht leichtsinnig um und haben z.B. die
    – Facebook
    – Twitter
    – Pinterest
    – Google+
    Funktionen mit dem größtmöglichen Schutz versehen. Diese müssen nur 2 mal, statt nur einmal geklickt werden, damit man da weitermachen kann.
  • Wir haben uns entschieden die Versandmöglichkeiten derzeit nur auf Deutschland einzuschränken. Die Gründe sind vielfältig. Ausschlaggebend ist jedoch, dass wir zunächst die Deutschen Landen ansteuern und hier eine sichere Haunebu Basis aufbauen möchten. Dann kann man über weitere Expansionen nachdenken.
    Damit ihr dennoch weiterhin außerhalb Deutschlands beliefert werden könnt, werden wir Distributoren definieren, welche Euch mit gleicher Qualität beliefern können.
    Solltet ihr Euch als Distributor angesprochen fühlen, so nehmt Kontakt mit uns auf!
    Die Texte werden wir dennoch weiterhin in 2 Sprachen führen und bestehende Texte nach und nach übersetzen wo es notwendig sein sollte.
  • Es wird auch weiterhin noch sehr viel zu tun geben. Soviel ist klar. Die Weiterentwicklung ist eines der wichtigsten Ziele des Projekt Nordmark.
    Auch möchten wir Euch in Zukunft noch mehr und noch öfter neue Motive anbieten und führen dezeit Verhandlungen mit diversen Herstellern und Dienstleistungsbetrieben.

Haunebu Empor! Haunebu Arise!